Das Duo cantastorie.

Regina und Peter Als Musiker klassisch ausgebildet, führte uns die gemeinsame Leidenschaft für das Lied, insbesondere das jiddische Volkslied zusammen. Gerade diese ausdrucksstarke Musik lässt uns in Gefühlswelten eintauchen, Stimmungen erleben und den Geschichten lauschen, die unmittelbar von den Menschen selbst erzählen.

Beim Graben und Forschen begegnen wir immer wieder Liedern, deren Themen und Inhalte uns auch heute berühren und noch heute gültig sind. Sie beeindrucken uns nachhaltig durch ihre „Botschaften zwischen den Zeilen“.
In diesen Liedern– seien es Wiegenlieder, Liebeslieder, humoristische Lieder, Theatersongs oder auch Arbeiter-, Partisanen- und Ghettolieder – entdecken wir immer wieder aktuelle Bezüge. Ihre Inhalte betreffen uns im Jetzt und Hier. Denken wir an di grine kusine, die Geschichte einer lebenslustigen jungen Frau, die im Laufe der Zeit – eingespannt in die Welt der harten Arbeit, des Konsums und des Profitdenkens – ihr fröhliches Wesen und ihre Anmut einbüßt. Die Illusion im Wirtschaftswunderland Amerika ein zufriedeneres Leben zu führen, löst sich in Luft auf.

In Form von Gesprächskonzerten begeben wir uns mit den Zuhörern auf eine musikalische Reise in die Kulturen anderer Länder und Zeiten. Dabei ist uns wichtig, uns auf historische, soziale, politische, religiöse, sprachliche und musikalische Aspekte einzulassen, um einer Kultur näher zu kommen (z.B. durch Studien in Musikwissenschaft, Judaistik, Kurse in Hebräisch, Jiddisch). Diese gegenseitige Befruchtung von Theorie und Praxis jiddischer Musik trägt für uns dazu bei, den Abstand zwischen den Kulturen zu verringern, die Unterschiede wahrzunehmen und zu respektieren und ihre Gemeinsamkeiten zu sehen.

Unser aktuelles Programm mit jiddischen Liedern wird umrahmt von Geschichten aus dem Schtetl, dem religiösen Leben, jiddischen Witzen, chassidischen Geschichten und vielem mehr. Neben Stimme und Gitarre bereichern weitere Instrumente wie z.B. Melodika, Xaphoon und Tamburin die Klangfarben der eigenen Arrangements der traditionellen Lieder.

nach oben

cantastorie, 2006 - 2009